^.^ // *~*

about me

Guestbook
music<3
257 Fragen...
private...
Ma friendzzz

stories

Ist das dein ernst?
Dieser Weg.
Keep it short and simple
Warum ausgerechnet DU?!
agony meets me
The little whore
Designer.in

Seit diesem einen Tag ist alles anders....
wirklich alles!
du kamst in mein Zimmer gestürmt, und schautest mich einfach nur wutentbrannt an...
ich verstand die welt nicht mehr und wollte dich fragen, was denn los sei, doch dazu kam ich gleich garnicht. du warst sofort wieder aus meiner zimmertür getreten.
ich lief langsam zu deiner tür die halbgeschlossen stand.
drinnen sah es fürchterlich aus.
die blumen, die auf deinem fensterbrett einmal gestanden hatten, und um die du dich so rührend gesorgt hast, liegen im ganzen zimmer zerstreut.
dein tagebuch liegt auf dem boden, ohne inhalt, du hast die seiten herrausgerissen.
was war mit dir los?!
Wir waren immer ehrlich zueinander.
eben geschwister...
ich sehe dich auf dem bett sitzen.
du weinst...
so wie ich dich noch nie habe weinen gesehen
du hältst etwas in der hand...
ich kann es nicht richtig erkennen.
war es ein fieberthermometer?
ich erkannte es nicht...
du erhaschst meinen blick in der tür und wir starren uns einen moment lang an.
ich weiche bei deinem blick sofort einen schritt zurück und gehe die treppe hinunter.
kurz darauf höre ich deine tür knallen und deine stimme etwas rufen, doch ich verstehe es nicht...
ich gehe in die küche, wo ich einen zettel vorfinde, dass mum weg ist.
toll, dachte ich und griff in den kühlschrank um mich danach wieder in mein zimmer zu verziehen.
bis in die späte nacht höre ich aus deinem zimmer musik.
depri-slash nennst du es.
ich kenne nur eines: Nightwish - "Sleeping Sun"
ich liege auf meinem bett und starre aus dem fenster...
bis ich einschlafe...
am nächsten morgen ist totenstille.
es ist mir sogar zu ruhig
sonst drehst du sofort, wenn du wach bist die musik voll auf doch heute scheint alles anders zu sein.
ich stehe auf und öffne meine tür ohne an etwas böses zu denken als ich über einen umschlag stolpere...
"Für Dich", steht drauf...
ich frage mich, was das jetzt soll und nehme ihn mit nach unten.
mum scheint immernoch nicht zu hause zu sein oder eher schon wieder nicht mehr.
sie war eine vielbeschäftigte frau...
ich setze mich an den küchentisch und mache mir einen kaba
ich öffne den brief...

~liebes brüderchen~
du weißt, dass wir uns immer alles erzählt haben...ich war immer ehrlich zu dir und ich hoffe auch du zu mir!
es gibt allerdings etwas, das habe ich dir nie erzählt...
erinnerst du dich noch an laura? meine freundin? ja...wir haben miteinander geschlafen, im suff und ohne kondom...
nun ist sie schwanger und drangsaliert mich, wo sie kann..
ich halte das nicht mehr aus! es tut mir leid...
ich kann nicht mehr, bitte versteh mich!
ich werde dich nie vergessen!
in liebe!

ich weine...
ich weine wie ich es noch nie tat!
wie kann er mir das nur antun!
laura...
ich renne sofort hoch in sein zimmer
ich drücke die klinke hinunter, doch die tür ist verschlossen.
ich fluche laut während ich ein paar Schritte zurück gehe.
ich ramme die Tür so fest ich kann und sie springt auf.
ich halte mir den arm, doch der anblick, der sich mir bietet verdrängt jeden schmerz
du liegst in deinem bett...
in deinem eigenen blut...
ein schauriger anblick...
ich renne zu dir und frage dich, ob du noch da bist...
doch du bist schon in totenstarre verfallen.
dein puls ist nicht mehr da, deine augen ausdruckslos
ich weiß, dass es zu spät ist.
ich sehe die rasierklinge neben dir liegen
ich verfluche sie und würde sie am liebsten aus dem fenster werfen
doch sofern ich sie aufgehoben hatte, lege ich sie auch wieder nieder
ich lasse mich in dein blut sinken und weine...
was ich jetzt schon an tränenflüssigkeit verloren habe weiß ich nicht...
es müssen massen sein...
ich stelle mir deinen leuchtenden augen vor, als du immer gelacht hast.
ich schlafe unter tränen ein und schwöre mir:
ich werde nie deine strahlenden augen vergessen!
ich liebe dich für immer!

Gratis bloggen bei
myblog.de